TSV Hertingshausen e.V.

Letzte Heimspiele für I .und II. Mannschaft

Toni Heist, 16.05.2018

Letzte Heimspiele für I .und II. Mannschaft

Traf zum 2:0 Endstand im Hinspiel für unser Team: Mario del Colle (zur Zeit verletzt)

TSG Sandershausen II kommt in den Sportpark

Nach vier Siegen in Folge rüsten die Reitze Schützlinge zum fünften Coup. Im letzten Heimspiel der Saison empfängt der Tabellenfünfte am Sonntag um 15.00 Uhr im heimischen Sportpark den Aufsteiger TSG Sandershausen II und hat hier, da kommt man derzeit nicht Drumherum, die Favoritenrolle inne. Um dieser gerecht zu werden müssen die Gastgeber jedoch wieder an die Form der vergangenen Spiele anknüpfen. Legt man die lethargische Spielweise, bzw. Einstellung der ersten Spielhälfte vom Spiel in Rothwesten an den Tag, könnte es jedoch zum Saisonfinale vor eigenem Publikum im Sportpark noch mal „dicke Backen“ geben. Zwar konnten die Gäste zuletzt nicht gerade mit Ergebnissen überzeugen und punkteten lediglich gegen die Kellerkinder Ihringshausen und Wellerode, doch wer das Hinspiel auf dem Sandershäuser B-Platz noch in Erinnerung hat, als die Reitze Elf einen zähen 2:0 Sieg einfuhr, weiß wie unangenehm die Gäste zu spielen sind. Die Gruppenligareserve ist in ihrer Spielanlage ähnlich aufgestellt wie zuletzt die Fuldataler. So sollte man sich auf das frühe aggressive anlaufen und einer gewissen Zweikampfhärte der Gäste einstellen um bessere Lösungen zu finden. Nicht immer reicht die Zeit einer zweiten Spielhälfte aus um einem Spiel noch seinen Stempel aufzudrücken um es am Ende erfolgreich zu gestalten. Gerade im letzten Heimspiel der Saison sollten die Jungs um Kapitän Pascal Theis noch einmal zeigen wer Herr im Hause ist und sich mit einer engagierten Leistung von ihrer heimischen Fangemeinde zu verabschieden.

Schiedsrichter der Partie ist der Sportkamerad Florian Grohmann vom TSV Holzhausen

 

Reserve empfängt Tabellendritten TSG Sandershausen III

Während es die 1. Mannschaft mit der Reserve der TSG zu hat, erwartet unsere „Zwote“ die Drittvertretung der Sandershäuser zum Rückspiel. Kurioserweise findet die Partie noch vor dem eigentlichen Hinspiel statt.

Eine ungewöhnliche Geschichte begleitet die beiden Begegnungen zwischen dem Tabellendritten und den Hausherren, die den zweiten Platz und damit zumindest schon einmal den Relegationsplatz, bereits sicher hat.

Zur Erklärung: Das „Hinspiel“ sollte schon vor etwa drei Wochen in Sandershausen ausgetragen worden sein, wurde aber unter dubiosen Umständen kurzfristig abgesagt. Dubios deshalb, weil unsere Spieler schon am Spielort waren, von den Hausherren jedoch kein einziger Akteur Vorort. Wie man dann erfuhr wurde die Partie vom Gastgeber per E-Mail um 16.20 Uhr abgesagt. Zu einem Zeitpunkt zu dem die reisende Mannschaft längst unterwegs ist. Zunächst wurden die Punkte der Knapp/Groß-Elf, eigentlich folgerichtig und so üblich wegen Nichtantritts der Heimelf Elf, zugesprochen. Im Nachgang aber wurde das Spiel aufgrund eines Einspruchs der Niestetaler neu angesetzt. Merkwürdig dabei. Für den Tabellendritten geht es um nichts mehr, da die Niestetaler weder Platz auf zwei vorrücken, noch Platz vier abrutschen können. Die nicht ganz nachvollziehbare Neuansetzung hat also einen faden Beigeschmack, den jeder für dich interpretieren kann.

Nichsdestotrotz bestreitet auch die Reserve ihr letztes Meisterschaftsspiel im heimischen Sportpark. Das erwähnte Nachholspiel in Sandershausen (24.5.) und die Begegnung beim VFB Bettenhausen (27.5.) stehen zum Saisonfinale auf fremden Terrain aus. Über entsprechende Unterstützung von den Rängen würde sich das Team um die beiden Spielertrainer Fabian Knapp und Philip Groß daher sehr freuen.

 


Zurück